Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap

Zutaten

  • 400 g Müller’s Mühle Jasmin Reis
  • 4 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Galgantwurzel
  • 300 ml Kokosnussmilch
  • 2 EL Fruchtzucker
  • 2 kleine Salatgurken
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Limette
  • 4 Hähnchenbrüste
  • 2 EL Müller’s Mühle Kartoffelmehl
  • Erdnussöl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Gebratenes Java-Hühnchen mit pikantem Gurkensalat und gedämpftem Reis Für 4 Personen

Zubereitung

Schalotten, Knoblauch und Galgantwurzel schälen und mit dem Mixgerät fein pürieren. In einem Topf 1 EL Erdnussöl erhitzen, das Püree hinein geben und leicht anrösten. Die Kokosmilch zugießen und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit 1 EL Fruchtzucker und etwas Salz abschmecken.

Die Gurke sowie die Zwiebel schälen, halbieren und in Würfel schneiden. Die Paprika vierteln, Strunk und Kerne entfernen und ebenfalls in Würfel schneiden. Alles zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Saft der Limette marinieren. Mit Salz und dem restlichen Fruchtzucker würzen.

Den Jasminreis in 800 ml Salzwasser 8 Minuten kochen, ein Tuch über den Topf geben und 5 Minuten ziehen lassen.

Den Backofen auf 160°C erhitzen. Die Hähnchenbrüste halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen, im Kartoffelmehl wenden und in einer Pfanne mit reichlich Erdnussöl von allen Seiten knusprig goldgelb anbraten. Für 5 Minuten in den Ofen geben und fertig garen.

Die Hähnchenbrüste auf einem Teller mit der heißen Sauce anrichten. Den Gurkensalat und den Reis dazu servieren. In Indonesien isst man gerne süß. Wer dies nicht so gerne mag, kann einfach die Menge des Zuckers reduzieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten