Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap

Keimlinge & Sprossen - Tipp zum Selbermachen!


Eine tolle Zutat sind Keimlinge aus Hülsenfrüchten.
Durch den Keimvorgang erhöht sich nicht nur der Gehalt an Vitaminen, Eiweiß und Ballaststoffen. Das Protein hat auch eine höhere biologische Wertigkeit und die enthaltenen Mineralstoffe sind besser verfügbar.
Sprossen nennt man das nächste Stadium des Keimlings, wenn das erste Blättchen sichtbar wird. Keimlinge lassen sich leicht herstellen.

So wird’s gemacht

1. Die Hülsenfrüchte unter fließendem Wasser waschen, dann in ein Einmachglas geben. Dieses mit abgekochtem, kaltem Wasser auffüllen. Ca. 12 Stunden oder über Nacht quellen lassen.

2. Das Einweichwasser abgießen.

3. Die Samen gründlich spülen und feucht, aber ohne Wasser in das Glas zurückfüllen. Mit Kunstfasergaze oder Plastikfliegendraht und Gummiring verschließen. Mit der Öffnung nach unten und – wegen der Luftzufuhr – leicht gekippt aufstellen.

4. Je nach Samenart 2–6 Tage wachsen lassen, dabei mindestens zweimal täglich spülen.

5. Ernten!

Wichtig!

Die Keimlinge müssen vor dem Verzehr 1–2 Minuten blanchiert werden. Danach sind sie vielfältig in der Anwendung, z. B. als Topping für Salate, als Brotbelag oder im Pfannengericht. Weiterhin sind sie eine sehr schöne Garnitur.