Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap

Parboiled heißt die Alternative


Das spezielle Parboiled  Veredelungsverfahren sorgt dafür, dass die wertvollen Vitamine und Nährstoffe des Reiskorns erhalten bleiben. Das Korn erhält dabei eine glatte, gehärtete Oberfläche und seine typische goldgelbe Farbe. Der Reis gelingt immer körnig, auch nach längerem Kochen.

Die Kochzeit von Parboiled Reis beträgt ca. 16 Minuten.

Die Standzeit von Parboiled Reis beträgt bis zu zwei Stunden. (siehe Info: "So bleibt Reis warm")

Parboiled Reis ist immer dann zu empfehlen, wenn man eine körnige und lockere Beilage servieren möchte.

Müller's Mühle
 Parboiled Langkornreis erhalten Sie im 2 KG ZIP-Beutel, im 5 KG und 10 KG Polybeutel sowie im 25 KG Papiersack.

Warenkunde

Eine besondere Verarbeitungsform für Reis ist das Parboiling-Verfahren. Damit verhindert man, dass mit der Entfernung der Silberhaut (Reiskleie) und des Keimlings auch die Vitamine und Mineralstoffe reduziert werden. Die Parboiled-Veredelung von Reis ist eine Praktik, bei dem Konsumentenwünsche und gesundheitliche Aspekte unter einen Hut gebracht werden können. Was geschieht mit dem Reis beim Parboiling-Verfahren?
Vereinfacht ausgedrückt: Durch heißes Wasser werden die in der Silberhaut befindlichen Vitamine und Mineralstoffe gelöst und der Reiskern gleichzeitig aufgeweicht. Durch starken Druck auf die Körner gelingt es dann die wertvollen Stoffe in das Innere des Korns zu drücken. Bei diesem Verfahren wird auch die Kornoberfläche versiegelt und gehärtet. Dadurch kann Parboiled Reis beim Kochen nicht mehr klebrig werden und wird immer körnig – auch nach mehrmaligen Erwärmen. Parboiled Reis hat ungekocht eine gelbliche Farbe. Um verfärbte Körner, die beim Prozess entstehen können, auszulesen, durchlaufen alle Körner einen Farbsortierer, der jedes Korn mit einem elektronisch gespeichertem Referenzmuster vergleicht und „Abweichler“ ausliest.