Newsletter  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap

Lagerung von ungekochtem Reis
Ungekochten Reis kann man in trockener Umgebung bei 20 °C in verschlossenen Packungen oder festschließenden Behältern gut lagern. So verliert dieser auch über einen längeren Zeitraum kaum an Aroma und Nährstoffen.

So bleibt Reis warm
Trotz aller noch so gut geplanter Vorbereitung müssen die angebotenen Gerichte in der Großküche einige Zeit zwischen Zubereitung und Verzehr überbrücken. Dabei dürfen sie nicht an Qualität und Geschmack verlieren. Will man Reis nach dem Garen warm halten, füllt man diesen in flache Schüsseln, Warmhaltepfannen oder in eine Bain-Marie. Um den Reis vor dem Austrocknen zu schützen, sollte man diesen mit einem Deckel oder mit Folie abdecken. Das Zusammenkleben der Reiskörner verhindert man durch die Zugabe von einem Stück Butter (etwa 50 g pro Kilo gekochtem Reis). So kann man bei 60 OC Weißreis eine und Parboiled Reis bis zu zwei Stunden warm halten.

Reis kühlen
Reis muss nach dem Garen in flachen Behältern innerhalb von zwei Stunden zügig auf unter 4 °C runtergekühlt werden. Danach kann man den gekühlten Reis bis zu drei Tage aufbewahren.

Reis einfrieren
Man gibt den gegarten oder gekühlten Reis in kleine Formen (z.B. in eine Tasse oder eine Timbaleform) und stürzt diese nebeneinander auf ein Blech. Danach friert man den Reis so ein. Sobald der Reis gefroren ist, kann man die Portionen in Beutel oder Dosen umfüllen. Dadurch hat man wieder mehr Platz. Der tiefgekühlte Reis muss innerhalb von sechs Monaten verbraucht werden.

Zubereitungsempfehlung

Verwendungszwecke