Newsletter  |  Kontakt  |  Impressum  |  Sitemap
Previous Next

Aus Müller´s Mühle – wie man weiß – kommen nicht nur Erbsen, Linsen und Reis!


1893 - Das Geburtsjahr einer starken Idee. Adolf Müller sen. gründet eine Handelsagentur für Reis und Hülsenfrüchte.

 

1898 - Die Qualität wird selbst bestimmt. Müller's erste Mühle nimmt ihren Betrieb als Schälmühle auf. Dies ist ein speziell in dieser Zeit entwickelter Zweig der Müllereitechnik. Das hier angewandte Verfahren ist durch das Enthülsen und Schälen verschiedener Rohwaren insbesondere von Hülsenfrüchten gekennzeichnet. Ein typisches Schälmühlenprodukt ist z. B. die "Schälerbse".

1913 - Mobilität ist entscheidend. Der heutige Standort in Gelsenkirchen - Hafen wird bezogen. Damit verbundene Vorteile liegen klar auf der Hand: Einerseits war das Straßennetz noch lange nicht so gut ausgebaut wie heutzutage, andererseits konnten so größte Mengen natürlicher Rohware über das kostengünstige und für große Transportvolumen interessantere Wasserstraßennetz zur Verarbeitung in Müller's Mühle und von dort aus anschließend in die jeweiligen Lager der Handelspartner verschifft werden.